Warum diese Art von Büchern?


Warum habe ich mich für das Genre der "Frauenromane" bzw. für den Bereich "Fantasy" entschieden? Ganz einfach. 

Eine Frau wird häufig als das schwache Geschlecht dargestellt. Sie gilt als zerbrechlich und kraftlos. Auf der anderen Seite, wird gerade von den Frauen häufig noch mehr abverlangt, als von einem Mann. Fängt es doch schon bei der Geburt eines Kindes an. 

 

Frauen sind meist Kämpfernaturen. Auch wenn sie Schicksalsschläge erleiden, stehen sie auf und gehen ihren Weg. Sie kämpfen sich durch das Leben, komme was wolle. Ein weiterer Tiefschlag, ein weiteres Mal den Kopf nach oben heben und weiter laufen. 

 

So oder so ähnlich ergeht es auch meinen Protagonistinnen. Kleinere und größere Schicksalsschläge sind zu verkraften. Sie lachen, sie weinen, sie verzweifeln. Sie sind glücklich oder unglücklich. 

 

Ich habe mich ganz bewusst für Frauen entschieden, die auf dem Boden geblieben sind.

Die ihre Probleme nicht mit einem Augenzwinkern im Nichts verschwinden lassen können. (Auch im Fantasy-Bereich können sie dies nicht. Sie müssen sich mit den Problemen wirklich noch auseinandersetzen!)

Vielleicht, findet sich ja die ein oder andere von Euch ab und an wieder.

Vielleicht können die Protagonistinnen auch ein wenig Aufschwung für jemanden sein. 

Auf jeden Fall sollen sie eines sein: Nämlich sie selbst und natürlich ! 

 

Dennoch muss ich anmerken, dass ich keine Ratgeber schreiben werde, sondern Romane mit viel Herz, Gefühl und mal mehr Chaos oder auch mal weniger.